triangel bikini nähen mit softschale
Bademode nähen

Triangel Bikini nähen mit Softschale

Enthält Affiliate Links  

Auch wenn draussen noch der Schnee liegt, läute ich schon mal die anstehende Badesaison ein. In diesem Beitrag zeige ich dir wie ein Triangel Bikini genäht wird.

Zusätzlich hast du noch die Möglichkeit Softschalen in das Oberteil reinzulegen und kannst sie auch durch den Eingriff wieder ganz einfach rausnehmen.



Triangel Bikini nähen mit Softschale



Verwendete Materialien:


Nähanleitung:

  • Für den Eingriff die Gummilitze auf linke Futter Seite mit einem leichten Zug nähen mit einem Zick-Zack-Stich.
  • Die Gummilitze wird mit der Overlock versäubert.
  • Den Oberstoff und das Futter zusammenstecken und rundum heften.
  • Gummimaß für Dekolleté am Gummi mit einem Gelstift anzeichnen. Das Dekolleté am Oberstoff halbieren und mit einem Zwick oder Stecknadel markieren.
  • Den Badegummi ans Dekolleté nähen mit einem Zick-Zack-Stich.
  • Der Heftfaden kann jetzt entfernt werden.
  • Den Badegummi mit Overlock versäubern.
  • Den Badegummi einklappen und mit einem Zick-Zack-Stich abnähen.
  • Die seitliche Strecke halbieren und mit einem Zwick oder mit einer Stecknadel markieren.
  • Den seitlichen Streifen nach Gummimaß mit einem Kreidestift markieren
  • Der Streifen wird nun aufgeheftet.
  • Der Heftfaden von der 1. Heftnaht kann jetzt entfernt werden.
  • Badegummi nach Maß mit einem Gelstift markieren.
  • Den Badegummi mit einem Zick-Zack-Stich aufnähen.
  • Der Heftfaden kann entfernt werden.
  • Überstehende Gummienden ggf. auch Stoff bis zur Gummikante wegschneiden.
  • Den Oberstoff um den Gummi klappen und mit Zick-Zack-Stich absteppen
  • Den überstehenden Streifen knapp zurückschneiden.
  • Die untere Kante vom Triangel mit der Overlock versäubern.
  • Den Heftfaden jetzt entfernen.
  • Die Fadenketten mit einer stumpfen Nadel einziehen.
  • Die untere Kante feststecken für den Tunnelzug.
  • Den Tunnel mit einem Steppstich abnähen.
  • Das Bindeband durch den Tunnel ziehen. Dafür kannst du eine Sicherheitsnadel verwenden.
  • Die Enden von Bindebändern einnähen.

Hilfreiche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.