liebeskissen
Liebesspiele

Liebeskissen für neuen Schwung im Liebesleben

Enthält Affiliate Links  

Schon vor Monaten bin ich auf das Thema Liebeskissen in Keil Form gestossen und fand es ganz interessant. Da ich ja so gerne selber tüftle war die Idee da einfach so ein Kissen selber zu machen. Denn so schwer ist es ja nicht… im Prinzip besteht es aus einem Schaumstoffkeil und einen Stoffbezug. Den Schaumstoffkeil kannst du dir entweder direkt in deiner Stadt besorgen, wenn es einen Laden gibt der auch Schaumstoff Zuschnitte nach individuellen Maßen anbietet oder einfach online bestellen.

Die Umsetzung für dieses Projekt hat etwas gedauert, da das Angebot online recht groß ist und es auch verschiedene Größen gibt, sodass die Entscheidung nicht ganz so leicht fällt für was man sich denn nun entscheiden soll. Für welche Maße ich mich schlussendlich entschieden habe und vorallem auf welche Qualität ich geachtet habe, erfährst du weiter unten im Beitrag.

 

Was ist ein Liebeskissen?

Du fragst dich was überhaupt so ein Liebeskissen ist und wie es einen neuen Schwung mit deinem Partner im Liebesleben bringen soll?

Um den Sex etwas abwechslungsreicher zu gestalten gibt es viele verschiedene Stellungen. Nur bei manchen ist es gar nicht so einfach die Körperspannung zu halten oder sind einfach unbequem von der Haltung. Dabei kann ein Liebeskissen Abhilfe schaffen.

 

Welche Sexstellungen?

Die beliebtesten Stellungen sind „Doggy-Style“, hier legt sich die Frau mit dem Bauch ganz entspannt auf das Kissen so ist das Becken erhöht und der Mann kann so tiefer in sie eintauchen. Das ganze funktioniert auch, wenn sich Frau mit dem Rücken auf das Kissen legt, mit dem Becken auf der erhöhten Seite und ihre Beine an dem Oberkörper des Mannes abstützt. Bei diesen Positionen soll auch der G-Punkt besser stimuliert werden und beschert beiden ein intensiveres Gefühl.

Es sind viele Varianten von Stellungen möglich. Tobt euch einfach aus!

 

Vielleicht habt ihr es ja auch schon mal mit einer Bettdecke oder anderen normalen Kopfkissen ausprobiert um das Becken zu erhöhen, aber es ist nicht das Gleiche! Oftmals sind sie einfach zu weich in der Polsterung und das Becken kann nicht richtig gestützt werden und dadurch auch nicht in die richtige Position gelangen.

Arten von Liebeskissen

Wie gesagt online gibt es eine recht große Auswahl an Liebeskissen. Verschiedene Formen, Größen, aus Schaumstoff oder aber auch zum aufblasen. Hier habe ich mal ein paar rausgesucht, damit ihr mal eine Vorstellung davon bekommt.

 

 

 

 

 

Auch übergewichtige Personen können Spaß daran haben

Ein Liebeskissen kann genauso gut auch von übergewichtigen Personen verwendet werden. Hierbei muss man lediglich auf die Maße schauen, damit man auch später dann bequem liegt. Solltest du dir überlegen eines selber zu machen würde ich auf jeden Fall auf die Qualität des Schaumstoffes achten. Für welche Qualität ich mich entschieden habe erfährst du weiter unten.

 

Nicht nur ein Liebeskissen

Das Liebeskissen ist auch im Alltag zu gebrauchen und nicht nur für Liebesspiele geeignet. Gerade in der derzeitigen kalten Jahreszeit, wenn man verschnupft ist und es angenehm ist etwas höher zu liegen um nicht ganz zu ersticken durch die verstopfte Nase, ist es angenehm es als Kopfkissen zu verwenden.

Oder wenn du gerne Bücher liest und noch einen Rückenpolster benötigst kannst du das Kissen hochkant stellen und hast die perfekte Rückenlehne.

 

Liebeskissen selbst gemacht

Schaumstoffkeil – Auswahl der Qualität

Der wichtigste Part vom Liebeskissen ist der Kern – der Schaumstoff. Er sollte eine gewisse Widerstandsfähigkeit haben, damit wenn man sich auf das Kissen drauf legt nicht so leicht nachgibt. Sollte aber auch nicht so hart wie eine Stein sein, damit man sich auch so ganz normal hinlegen kann.

Meine Wahl fiel auf einen Kaltschaum mit dem Härtegrad 2. Ich denke für Personen bis 80kg müsste dieser Härtegrad ausreichend sein, aber Geschmäcker sind ja immer verschieden, wie bei den Matratzen. Für Personen über 80kg wäre eine festere Qualität sicher empfehlenswert.

 

Maße

Von den Maßen her habe ich mich für 35,5cm x 48cm x 18cm (L x B x H) entschieden. Wieso gerade die Maße kann ich dir nicht sagen, aber da ich eher klein und zierlich bin hab ich mir einfach gedacht, dass die Fläche passen wird und von der Höhe muss ich einfach testen ob die in Ordnung ist.

Wenn du dir nicht sicher bist kannst du dir ja mal eine Schablone zeichnen und schauen wieviel Platz du benötigst oder legst dich mal auf dein Kopfkissen, dann siehst du auch wieviel Fläche du benötigst und kannst es ausmessen.

 

Stoffbezug – Stoffwahl

Dann fehlt ja jetzt nur noch die Verkleidung vom Schaumstoff. Ich habe oft hin und her überlegt welchen Stoff ich dafür verwenden soll. Da er ja einerseits strapazierfähig und leicht zu reinigen sein soll und vor allem man soll angenehm drauf liegen können und soll auch noch schön aussehen. Nach längerem überlegen ist mir eingefallen, dass ich ja noch in meinem riiiiiesen Sammelsurium an Stoffen 😀 einen schönen Möbelstoff habe, der all die Punkte erfüllt.

Welchen Stoff du für dein Liebeskissen wählst, ist dir natürlich frei überlassen. Es eignen sich auch Stoffe aus Lack oder Leder aber auch dünnere Stoffe.

 

Stoffbezug – Schnitt

Zu guter Letzt fehlte jetzt nur mehr noch der Schnitt. Meine Überlegung war hier das der Bezug mindestens die Maße haben muss wie der Keil plus noch etwas Mehrweite da der Stoff etwas dicker ist und die Nahtzugabe auch noch etwas Platz benötigt. Damit ich es nicht gleich übertreibe habe ich mich für eine Rollweite von 2mm je Nahtzugabe entschieden, wie man es auch von Hemdenkragen für den Oberkragen verwendet, wenn du hier auch schon mal Schnitterfahrungen in der Oberbekleidung gemacht hast.

Wenn du jetzt nur Bahnhof verstanden hast wie ich das mit der Rollweite gemeint habe, ist hier eine kleine Skizze von meinem Schnitt wie ich ihn konstruiert habe. Beim Keil wo es spitz zu läuft habe ich es einfach auf Null auslaufen lassen, also ohne der Rollweite.

liebeskissen keil skizze schnitt

 

Der Schnitt besteht nur aus einem ungleichschenkligem Dreieck und einem Rechteck.

 

Die Verarbeitung

Da habe ich auch lang überlegt wie ich es am besten mache. Klar war, dass ich einen Reißverschluss benötige um das Kissen reinzubekommen. Aber wie genau war die Frage. Am logischsten erschien mir, dass ich den Reißverschluss übers Eck verarbeiten sollte, da ich so eine größere Öffnung hatte um den Schaumstoffkeil rein zu tun und auch wieder raustun kann wenn ich den Bezug waschen müsste.

Liebeskissen Stoffbezug

Naja wie das so ist, habe ich mich für den Weg des faulen entschieden und nicht übers Eck verarbeitet sondern nur über die hintere Länge. Den Schaumstoffkeil habe ich zwar reinbekommen mit ein bißchen Kraftaufwendung, aber raus tun möchte ich ihn nicht mehr 😉

Also mein Tipp: nicht den Weg des Faulen zu gehen sondern einen längeren Reißverschluss einnähen. Das lohnt sich auf jeden Fall! Du wirst dir leichter tun den Schaumstoff in den Bezug zu bekommen und kannst ihn wieder leicht abziehen, wenn du den Bezug waschen möchtest.

liebeskissen

 

Vom nähen her ist es für blutige Anfänger vielleicht etwas mühsamer, weil du über Eck nähen und die Nahtzugabe dafür einschneiden musst (wie am Foto auf der rechten Seite gut zu sehen ist) damit es schöne Ecken gibt, wenn du den Bezug wendest. Aber für eine(n) geübtere(n) Näher(in) dürfte es kein Problem sein.

Liebeskissen Stoffbezug

 

Damit du auch genau weißt wo die Einstichstelle mit der Nähmaschine vom Eck ist (Kreuzungspunkt) ist es hilfreich sich vorher die Nahtzugabe an den Ecken anzuzeichnen.

Liebeskissen Stoffbezug

 

 

Anschließend kannst du den Keil an einer Strecke feststecken und so Strecke für Strecke den Keil einnähen.

Liebeskissen Stoffbezug

Sollte dein Stoff stark fransen oder leicht einreisen würde ich auf jeden Fall an den Stellen wo eingeschnitten wird ein Vlies aufkleben.

 

Hier das fertige Ergebnis.

liebeskissen

 

Kostenpunkt

Für den Schaumstoffkeil habe ich 32,– EUR bezahlt, den ich bei uns in der Stadt nach diesen Maßen zuschneiden hab lassen. Online wäre ich nicht wirklich günstiger davon gekommen, da mit Versandkosten nach Österreich das Ganze gleich teuer geworden wäre.

Reißverschluss habe ich auch noch besorgen müssen und Stoff hatte ich ja schon vorrätig.

 

Fazit

Wenn du ein individuelles Liebeskissen machen möchtest rentiert es sich auf jeden Fall, da der Entstehungsprozess ja auch Spaß machen soll.

Wenn es dir jedoch um den Preis geht bekommst du für das gleiche Geld, die an Materialkosten und Zeit drauf gehen, auch schon fertige Liebeskissen.

Für uns eine lohnende Anschaffung mit noch viel Potenzial auf reizvolle, intensive Abenteuer 😉

liebeskissen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*