kostenloses Schnittmuster Bh ohne Bügel Bralette
Tutorial

BH nähen (ohne Bügel) kostenloses Schnittmuster

Enthält Affiliate Links  

Da mich einige von euch angeschrieben haben und Interesse an einem BH ohne Bügel haben, der für den Anfang leicht zu nähen und eher für eine kleine Oberweite geeignet ist, habe ich diesen Schnitt entwickelt.

Von Vorteil ist es auf jeden Fall, wenn du bereits Erfahrung sammeln konntest mit dem Nähen von elastischen Materialien und/oder vielleicht hast du sogar schon mal ein Höschen durchgenäht. Das Schnittmuster stelle ich dir kostenlos zur Verfügung. Den Link dazu findest du am Ende dieses Beitrages.



Benötigte Materialien

Die genauen Mengen der einzelnen Materialien findest du im Download in der Anleitung am Ende des Beitrages.


Stoffe

  • Elastische Spitze
  • Baumwoll Jersey als Futter
  • Einzugware oder Charmeuse Bändchen

Gummis

  • Unterbrustgummi
  • Gummispitze schmal
  • Trägergummi

Sonstiges

  • BH Verschluss
  • Schleifen zum verzieren
  • Ringe
  • Schieber
  • passendes Polyester Nähgarn


Passende Materialien findest du bei uns im Shop




Kostenloser Schnittmuster Download

Den Download für das Schnittmuster in den Größen 65B – 80B findest du am Ende des Beitrages.



Bralette Nähanleitung Schritt für Schritt




Zuschnitt


In der Videoanleitung oben findest du genauere Infos zum Zuschnitt.

Cups
Rückenteile
Unterbrustband
Charmeuse Streifen für Unterbrust



Cup und Rückenteil Verarbeitung


  • Vom vorderen Cup lege die linke Seite vom Futter auf die linke Seite von der Spitze. Die beiden Teile werden zusammen geheftet. An der Teilungsnaht (Brustrundung) mit 5 mm und den Rest auf 7 mm mit Abstand zur Kante.

  • Nimm die Spitze vom seitlichen Cup zur Hand. Lege es rechts auf rechts auf das vordere Cup. Die Teilungsnaht wird mit 7 mm Nahtzugabe geheftet.

  • Der Heftfaden auf 5 mm kann entfernt werden.

  • Das Futter vom seitlichen Cup wird an der Teilungsnaht verstürzt genäht. Dazu legst du die rechte Seite vom Futter des seitlichen Cups auf die rechte Seite vom vorderen Cup Futter.

  • Schließe die Teilungsnaht mit einem Geradstich auf 6 mm.

  • Der Heftfaden an der Teilungsnaht kann entfernt werden.

  • Die Nahtzugabe an der Teilungsnaht schräg zurückschneiden.

  • Das Futter vom seitlichen Cup auf das seitliche Cup aus Spitze legen und die offenen Kanten mit 7 mm festheften.

  • Futter und Spitze vom Rückenteil links auf links legen und an der Spitzenbogenkante auf 10 mm und den Rest mit 7 mm heften.

  • Die Gummispitze für das Rückenteil nach Maß markieren. Die Maße findest du im Download in der Anleitung.

  • Die Gummispitze mit einem 3-fach Zick Zack Stich aufnähen.

  • Die Heftnaht an der Bogenkante kann entfernt werden.

  • Das Rückenteil wird mit einer Überlappung von 5 mm am seitlichen Cup festgeheftet. Die überstehende Gummispitze vom Rückenteil kann noch weggeschnitten werden.

  • Die Gummispitze für das Dekolleté nach Maß markieren und Strecke halbieren. Auch die Strecke des Dekolletés wird halbiert. Die Maße findest du im Download in der Anleitung.

  • Die Gummispitze mit einem 3-fach Zick Zack Stich aufnähen.

  • Die Gummispitze für das seitliche Cup nach Maß markieren und Strecke halbieren. Auch das seitiche Cup wird halbiert und markiert. Die Maße findest du im Download in der Anleitung.

  • Die Gummispitze mit einem 3-fach Zick Zack Stich aufnähen, danach die überstehende Gummispitze zurückschneiden.

  • Die Heftfäden am Dekolleté, am seitlichen Cup und am Rückenteil können entfernt werden.



Unterbrustband Verarbeitung


  • Die Cups nach Zwicken auf das Unterbrustband heften mit 7 mm Nahtzugabe.

  • Die Heftfäden vom Rückenteil und den Cups an der Unterbrust entfernen. 
  • Das Charmeuseband oder Einzugware Streifen auf die Hälfte nähen, halbieren und markieren. Die vorderen Cups an der Unterbrust mit einem Charmeuseband oder einem Streifen Einzugware heften.

  • Die Gummispitze für die Unterbrust nach Maß markieren und Strecke 8-teln. Auch die Unterbrust an der Spitze auch 8-teln. Die Maße findest du im Download in der Anleitung.

  • Die Gummispitze mit gleichmäßigen Zug mit einem Zick Zack Stich aufnähen.

  • Die restlichen Heftfäden können entfernt werden.
  • Gummispitze nach unten klappen und an der unteren Kante mit einem Zick Zack Stich abnähen.



BH Träger fertigen


  • BH Träger fertigen. Das Maß für die Trägerlänge findest du im Download in der Anleitung.

  • BH Träger annähen. Dazu vom Unterbrustband Ende 4 cm nach innen messen und mit einer Stecknadel markieren.

  • Die Trägerschlaufe für den Ring nähen.

  • Träger am Cup annähen.



BH Verschluss annähen


  • BH Verschluss aufnähen.

Du hast es geschafft und kannst stolz auf dich sein ! 🥳




Schnittmuster Download



Anleitung:



Größe 65B:



Größe 70B:



Größe 75B:



Größe 80B:

15 Kommentare

  • Marina

    Hallo Josefine,
    bin gestern mit meinem ersten BH fertig geworden 🙂 Danke für die tolle Anleitung!
    Ich fand sie, trotzdem ich ein totaler Anfänger bin, wirklich super. Es hat alles geklappt und siehe da, ich habe eine BH, den ich anziehen kann 😀 Bin total begeistert und freue mich schon, wenn der BH bald noch Gesellschaft bekommt. Noch mehr Spitze ist bereits bestellt.
    Liebe Grüße
    Marina

    • Josefine

      Hi Marina,
      das freut mich sehr, dass der erste gleich so gut geklappt hat 😀
      Dann würd ich mal sagen, dass der Dessous-näh-Virus zugeschlagen hat 😉
      Bin gespannt wie die Geschwister deines Erstlingswerkes aussehen werden.
      Lg

  • Mareike

    Hallo liebe Josefine,
    Erst einmal vielen Dank für dieses hübsche Schnittmuster!
    Ich habe mich jetzt das erste mal an einem BH versucht, scheitere nur leider an dem 3. Schnitt, bei dem die Naht verstürzt genäht wird. Irgendwie erschließt es sich mir nicht wie ich dort die beiden Hälften des Cups nähen soll 🙁 Es wäre toll, wenn du dies noch einmal genauer beschreiben könntest (vielleicht mit Bild wie du die Nähmaschine “anlegst”:

    Viele Grüße aus Hamburg
    Mareike 🙂

    • Josefine

      Hallo Mareike,
      danke dir für dein Feedback!
      Dann werde ich Anfang nächster Woche noch Fotos dazu machen, damit der 3. Schritt verständlicher wird 🙂

        • Josefine

          Sehr gerne!
          Oh das freut mich 🙂 Habe noch viele weitere Ideen, die ich gerne umsetzen möchte und dann hier als Anleitung bereitstellen möchte.

          Die Fotos habe ich wie versprochen zu Schritt 3 hinzugefügt und hoffe, dass sie für dich hilfreich sind.
          Viel Spaß beim Nähen wünsche ich dir! 🙂

  • Bettina Harms7

    Sorry ,ich komme mit der Anleitung überhaupt nicht klar.Wenn ich das so mache wie beschrieben, liegt bei Pkt 3 Sandwich, der Tüll vom vorderen Cup unten dann die Spitze vom vorderen Cup,Spitze vom seitlichen Cup Tüll vom seitlichen Cup. Verstürzen nicht möglich. Ich habe dann eine Cup, aber die Naht ist auf der Haut dann. Nix mit Naht .
    Bettina

    • Josefine

      Hallo Bettina,
      bei Punkt 3 liegt das seitliche Cup ganz unten, dann kommt das vordere Cup mit Spitze und Tüll. Und auf den Tüll vom vorderen Cup kommt jetzt der Tüll vom seitlichen Cup.
      Also das vordere Cup muss genau zwischen den Lagen vom seitlichen Cup liegen (deshalb auch Sandwich ;-)). Nur so kannst du die Naht verstürzen.

      Ich hoffe das hilft dir weiter 🙂

  • Monika

    Hallo Josefine,

    vielen Dank für das kostenlose E-Book und die tolle Anleitung.
    Ich habe ein Frage bzgl. Punkt 10 – Unterbrustgummi aufnähen Teil 2: Muss man dabei das Gummi etwas dehnen oder beim Nähen den hinteren Teil des schon abgenähten Gummis etwas ziehen? Oder einfach nur die Maschine machen lassen?
    In einigen Videos von dir habe ich gesehen, dass du hinten etwas ziehst.

    Vielen Dank schon mal!

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Monika

    • Josefine

      Hallo Monika,
      ja beim abnähen vom Gummi dehne ich ihn immer so weit, bis der Stoff unten glatt liegt. Ganz wichtig, der Stoff soll nicht gedehnt werden!
      Das hast du richtig erkannt, dass ich den Stoff hinten etwas “ziehe”. Ich unterstütze damit nur den Transport. Also wie wild sollte man nicht dran ziehen. Ohne dem “ziehen” würde es bei mir den Stoff nicht so schön weiter transportieren und der Stich dann zu klein werden.
      Wenn deine Maschine einen Oberstransporteur hat geht es evtl. auch ohne “ziehen”. Das müsstest du mal ausprobieren.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.