Nählexikon,  Tipps und Tricks DIY

Zuschnitt eines Slips

Ich hoffe mein letzter Beitrag war hilfreich und du konntest den passenden Stoff für dich finden. Solltest du den Beitrag nicht mitbekommen haben, hier der Link:

Stoffauswahl für einen Slip

 

WAS MUSS ICH BEIM ZUSCHNITT BEACHTEN?

Als erstes musst du dich mit dem Stoff auseinandersetzen. Und zwar indem du das Dehnungsverhalten in der Warenlänge (Stofflänge) und Warenbreite (Stoffbreite) prüfst. In die Richtung in die er sich mehr dehnt musst du dir merken. Als Hilfestellung kannst du dir den Stoff auch markieren. Sollte er sich jedoch in beide Richtungen gleich dehnen, schneide ich immer in Warenlänge zu.

Meine Schnittteile beschrifte ich auch dementsprechend. Da sich der Slip in die Weite mehr dehnen sollte, ist mein Fadenlauf im rechten Winkel zu hinteren Mitte bzw. vorderen Mitte. Das Schrittfutter aus Baumwolle-Jersey kann man in beide Richtungen schneiden. Sollten jedoch Laufmaschen in Warenlänge entstehen, empfehle ich den Zwickel in Warenbreite zu zuschneiden.

 

HH-Schnitt

 

vh-zw-schnitt

 

So, nun bist du soweit und kannst zuschneiden. Die Markierung auf dem Stoff und der Fadenlauf müssen beide in die gleiche Richtung zeigen. Jetzt nur mehr aufstecken oder mit Gewichten beschweren und ausschneiden :-). Fertig!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.